FCN Unternehmensgruppe

Als mittelständisches Familienunternehmen setzt FCN auf Nachhaltigkeit, Regionalität und Qualität. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt der Blick auf das 125-jährige Firmenjubiläum. Mit einem Gesamtumsatz von 61 Millionen Euro im Jahr 2019 beschäftigt FCN fast 390 Mitarbeiter in den insgesamt neun Werken in Hessen und Thüringen.

Seit der Unternehmensgründung durch Franz Carl Nüdling hat sich FCN stets weiterentwickelt. Alles fing mit den Phonolithsteinen in Rupsroth an, die mit der Hand gesammelt und zerkleinert wurden.

Doch schon immer dem Fortschritt verschrieben, vergrößerte sich das Unternehmen durch das Basaltwerk Billstein, dem Steinbruch Suhl/Haselstein und zahlreiche Werke unter anderem in Seiferts, Fulda, Wandersleben, Fambach, Heringen und Themar.

Dabei profitierte das Unternehmen von seiner familiengeführten Struktur und konnte sich immer den Veränderungen und dem Wandel der Zeit anpassen.

Struktur der Unternehmensgruppe

Neben den drei rechtlich selbstständigen Geschäftsbereichen verfügt FCN zudem über Beteiligungen an insgesamt fünf Unternehmen, die jeweils den Geschäftsfeldern Betonelemente, Fertigteiltechnik und Natursteine zugeordnet sind.

Gemeinsam viel erreichen – unsere Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden das Herzstück unseres Unternehmens und bestimmen wesentlich dessen Erfolg. Daher legen wir großen Wert auf ein angenehmes Arbeitsklima, eine hochwertige Aus- und Weiterbildung sowie vielfältige Karrierechancen innerhalb des gesamten Betriebs.

Seit jeher bilden wir unseren Nachwuchs selbst aus und ermöglichen jungen Menschen einen qualifizierten Berufseinstieg – meist mit sehr guten Übernahmechancen. Besonders stolz sind wir auf die Qualität unserer technischen Ausbildung: Unter unseren Absolventen befanden sich schon IHK-prämierte Landes- und sogar Bundessieger, sodass wir offiziell zu den besten Ausbildungsbetrieben Deutschlands zählen.

Soziales Engagement gehört für FCN dazu

Soziales Engagement hat ebenso einen festen Bestandteil in unserer Unternehmenspolitik. Wir sind überzeugt, dass es die Verantwortung jedes erfolgreich am Markt etablierten Unternehmens ist, etwas zurückzugeben. Besonders am Herzen liegt uns das Engagement für die Menschen in unserer Heimatregion.

So ist FCN seit mehr als zehn Jahren Gesellschafter bei Perspektiva. Ziel der Fuldaer Fördergemeinschaft ist es, junge Menschen mit Lernschwächen zu unterstützen, auf ihr Berufsleben vorzubereiten und dauerhaft in die Arbeitswelt zu integrieren.

Das FCN Museum – Informatives zur Geologie der Rhön

Im  FCN-Werksmuseum in Seiferts-Thaiden gibt es neben der interessanten Chronik der Firma FCN auch viel Wissenswertes über die Geologie der Rhön zu entdecken.

Wie sieht Phonolith aus? Welche Rolle spielt der Basalt? Hier können Sie erleben, wie die ersten Arbeiter Beton gemischt, Sprengungen im Stollenbau vorgenommen, früher Splitt produziert oder Pflastersteine von Hand gefertigt haben. Entdecken Sie die Erdgeschichte der Rhön, die ehemalige Zonengrenze, die in der Rhön heimischen Vulkangesteine sowie Mineralien und Fossilien.

Im Fokus steht eine Vitrine mit bunten Kristallen sowie Fossilien in Buntsandstein und Muschelkalk.

Staunen Sie auch über die Spuren von Chirotherien, aus denen sich im Laufe der Zeit Vögel, Krokodile und Echsen entwickelt haben. Diese Urzeitriesen lebten vor rund 240 Millionen Jahren. Die Übersetzung für Chirotherium ist Handtier. Der Name wurde gewählt, da die Fußabdrücke eine große Ähnlichkeit mit der menschlichen Hand haben.

Statements namhafter Experten und Wissenschaftler begleiten die Besucher durch die umfangreiche Ausstellung und erklären die Industrie- und Erdgeschichte, die Mineralien und Steine der Rhön anschaulich.

Öffnungszeiten FCN-Museum

Vom Frühjahr bis in den späten Herbst montags bis freitags von 10 – 17 Uhr – zusätzlich jeden ersten Sonntag im Monat von 11 – 17 Uhr.

Wir haben auch an folgenden Feiertagen geöffnet:
Ostersonntag und Ostermontag, 1. Mai. Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag und Pfingstmontag, Fronleichnam, Tag der deutschen Einheit

Der Eintritt ist frei. Gruppenführungen (ebenfalls kostenfrei) nach Vereinbarung unter Fon 06 61 / 83 87 256.