Die FCN Unternehmensgruppe

Es ist immer wieder faszinierend zu beobachten, wie aus Einzelteilen etwas neues Ganzes entsteht: Wenn Pflastersteine zu einer neuen Straße werden, Platten einen Gartenweg formen oder Wände ein ganzes Haus. Dinge sind eben mehr als die bloße Summe ihrer Teile – ihr Charakter entsteht im Wechselspiel der Elemente.

Das gilt auch für unsere Unternehmensgruppe: Franz Carl Nüdling besteht aus drei operativ tätigen Gesellschaften, zahlreichen Unterabteilungen und noch mehr Menschen. Jeder von uns gibt Tag für Tag sein Bestes und ist maßgeblich am Erfolg und der Kompetenz von FCN beteiligt. Auch Kunden, Partner und Lieferanten tragen zum Wesen unseres Unternehmens bei und inspirieren uns täglich mit ihren Ideen und Anforderungen – und das seit über 125 Jahren.

Jährlich bauen wir 1,2 Millionen Tonnen Basalt und Phonolith in unseren drei Steinbrüchen ab, verarbeiten 445.000 Tonnen Beton in unseren Werken und haben über eine Million Quadratmeter Lärmschutzwände seit Mitte der 80er Jahre hergestellt.

Steine und Beton für moderne Lebensräume

Seit 1999 operieren die drei Geschäftsbereiche Natursteine, Betonelemente und Fertigteiltechnik rechtlich selbstständig unter dem Dach der Franz Carl Nüdling Basaltwerke GmbH + Co. KG. Daneben verfügt FCN zudem über Beteiligungen an insgesamt fünf Unternehmen, die jeweils den Geschäftsfeldern Betonelemente, Fertigteiltechnik und Natursteine zugeordnet sind.

Die FCN-Produktwelt – schöner Leben mit Beton

Die Firma Franz Carl Nüdling Basaltwerke GmbH + Co. KG ist ein mittelständisches Familienunternehmen. Stolz ist man auf die Geschichte, die bis ins Jahr 1893 zurückreicht. Auf diese Tradition baut sich auch die Zukunft des Unternehmens auf, welches sich im Laufe der Zeit immer rechtzeitig den Veränderungen und dem Wandel der Zeit angepasst hat.

 

Zur Produktwelt

Nachhaltigkeit, Regionalität und Qualität

Als mittelständisches Familienunternehmen setzt FCN auf Nachhaltigkeit, Regionalität und Qualität. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt der Blick auf das 125-jährige Firmenjubiläum. Mit einem Gesamtumsatz von 61 Millionen Euro im Jahr 2019 beschäftigt FCN rund 400 Mitarbeiter in den insgesamt neun Werken in Hessen und Thüringen.

Eine Entwicklung, die beeindruckt. Und doch ist FCN mehr als die reinen Zahlen und Fakten. Gemeint ist die Philosophie und der Unternehmergeist, mit dem Franz Carl Nüdling Ende des 19. Jahrhunderts seine Firma aufbaute.

Er setzte auf das Zusammenspiel von Familie, Unternehmen und die Region und legte mit seiner Denkweise den Grundstein für eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte. Bis in die heutige Zeit sind diese Werte fester Bestandteil unseres Unternehmens und konnten sich immer den Veränderungen und dem Wandel der Zeit anpassen.

Verbunden mit den Menschen und der Region setzen wir uns für den Erhalt des Biosphärenreservats Rhön ein und schaffen Arbeits- und Ausbildungsplätze in Hessen und Thüringen.

Aktuelles aus der FCN-Welt

Entwicklung des Betonwerkes Fambach

Eine Zeitreise in die Vergangenheit – es ist immer wieder spannend, zu erfahren, was sich im Unternehmen in den letzten Jahrzehnten getan hat.

Das FCN Museum – Informatives zur Geologie der Rhön

Im  FCN-Werksmuseum in Seiferts-Thaiden gibt es neben der interessanten Chronik der Firma FCN auch viel Wissenswertes über die Geologie der Rhön zu entdecken.

Wie sieht Phonolith aus? Welche Rolle spielt der Basalt? Hier können Sie erleben, wie die ersten Arbeiter Beton gemischt, Sprengungen im Stollenbau vorgenommen, früher Splitt produziert oder Pflastersteine von Hand gefertigt haben. Entdecken Sie die Erdgeschichte der Rhön, die ehemalige Zonengrenze, die in der Rhön heimischen Vulkangesteine sowie Mineralien und Fossilien.

Im Fokus steht eine Vitrine mit bunten Kristallen sowie Fossilien in Buntsandstein und Muschelkalk.

Staunen Sie auch über die Spuren von Chirotherien, aus denen sich im Laufe der Zeit Vögel, Krokodile und Echsen entwickelt haben. Diese Urzeitriesen lebten vor rund 240 Millionen Jahren. Die Übersetzung für Chirotherium ist Handtier. Der Name wurde gewählt, da die Fußabdrücke eine große Ähnlichkeit mit der menschlichen Hand haben.

Statements namhafter Experten und Wissenschaftlerbegleiten die Besucher durch die umfangreiche Ausstellung und erklären dieIndustrie- und Erdgeschichte, die Mineralien und Steine der Rhön anschaulich.

Öffnungszeiten FCN-Museum

Vom Frühjahr bis in den späten Herbst montags bis freitags von 10 – 17 Uhr – zusätzlich jeden ersten Sonntag im Monat von 11 – 17 Uhr.

Wir haben auch an folgenden Feiertagen geöffnet:
Ostersonntag und Ostermontag, 1. Mai. Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag und Pfingstmontag, Fronleichnam, Tag der deutschen Einheit

Der Eintritt ist frei. Gruppenführungen (ebenfalls kostenfrei) nach Vereinbarung unter Fon 06 61 / 83 87 256.