Einsatzgebiete der FCN-Hartgesteine

Diese natürlichen mineralischen Rohstoffe finden ihren Einsatz vor allem im Bausektor, dem Straßenbau und dem Hoch- und Tiefbau. Bis zu 80 % der Gesamtproduktion werden bei öffentlichen Aufträgen verarbeitet.

Asphalt- und Straßenbau

Asphalt nach unserem Verständnis ist eine technisch hergestellte Mischung aus Gesteinskörnungen und dem Bindemittel Bitumen, die zur Herstellung von Straßenbelägen verwendet wird. Das Material ist flexibel, der Einbau kann schnell und vergleichsweise einfach erfolgen.

Asphaltdeckschichten müssen im Straßenbau besonders hohen Anforderungen standhalten. Diese können durch die besonderen Eigenschaften des Basalts gewährleistet werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, Asphalt zu recyclen und diesen im Sinne der Nachhaltigkeit wieder der Asphaltproduktion hinzuzufügen.

Asphaltbeton und Splittmastix-Asphalt von FCN bieten ideale Voraussetzungen als lang halt- und nutzbare Deckschicht im Straßenbau.

Asphaltbeton wird im Straßenbau als Deckschicht verwendet und ist für Straßen der Belastungsklassen Bk10 bis Bk0,3 (früher: Bauklassen II bis VI) und Wege aller Art sowie für andere Verkehrsflächen nach den RStO geeignet.

Splittmastixasphalt ist eine spezielle Sorte des Asphalts für Deckschichten mit einem höheren Bitumen- und Splittgehalt. Es kann entweder gewöhnliches Straßenbaubitumen oder auch polymermodifiziertes Bitumen (kurz PmB) beigegeben werden. So soll die Haltbarkeit erhöht werden, wodurch er für hohe Verkehrsbelastungen wie auf Autobahnen geeignet ist.

Für den Straßenbau ist der Splitt aus den Basaltwerken Billstein und Suhl optimal geeignet. Er findet seinen Einsatz unter anderem auch im Unterbau von Straßen, er fungiert hier als Frostschutzschicht und verhindert somit ein kapillares Eindringen von Wässern in das Straßenbauwerk und verhindert so Frostschäden.

Folgende Eigenschaften des Basalts sind für den Einsatz im Asphalt wichtig:

  • Gute Frost-Tauwechselbeständigkeit F1
  • Widerstand gegen Zertrümmerung SZ18, LA20
  • Widerstand gegen Polieren PSV51
Beton- und Ingenieurbau

Im Beton- und Ingenieurbau müssen Gesteinskörnungen für Beton höchsten Ansprüchen genügen. Früher nannte man aufbereitetes Gestein für diese Einsätze „Zuschlagsstoff“, das deutsche Normwesen spricht inzwischen eher von „Gesteinskörnungen“.

Das extrem robuste Verhalten der FCN-Hartgesteine gegenüber Beanspruchungen wie Verschleiß durch Frost-Tau-Wechseln oder durch Frost- und Tausalz-Einwirkung oder Schlagzertrümmerung prädestiniert den Basalt für die genannten Anwendungen.

Beispiele für Eigenschaften:

  • Gute Frost-Tauwechselbeständigkeit F1
  • Widerstand gegen Zertrümmerung SZ18, LA20
  • Widerstand gegen Polieren PSV51

Bei der Aufbereitung werden durch mindestens drei Brechvorgänge Edelsplitte erzeugt, die sich aufgrund ihrer kubischen Form (gleiche Ausdehnung in alle drei Raumrichtungen, möglichst nahe an der Kugelform) besonders für den Einsatz Beton eignen, da sich die Kräfte im jeweiligen Bauwerk gleichmäßiger verteilen.

Einfaches Beispiel: Ein plattiges Korn bricht, bei senkrechter Druckbelastung, leichter als ein kugeliges.

In den Produktionsanlagen lässt sich eine große Anzahl von Rezepten für die vielseitigen Anforderungen erstellen. FCN kann somit sehr flexibel reagieren.

Pflasterbau

Bei der Herstellung von Pflasterflächen können verschiedene FCN-Produkte zusammenwirken:

Für eine stabile Gründung und den Unterbau werden Gesteinsgemische eingesetzt, die von der Pflasterbettung überlagert werden. Hier liefert FCN extra kornabgestufte Gemische, um eine optimal verdichtete, ebene Fläche für die Pflasterauflage zu bilden. Gerade der Basalt sorgt für eine robuste Konstruktion des gesamten Pflasterbauwerks.

Vom ganzen Bauwerk sind nach Abschluss der Baustelle nur noch das Pflaster mit seinem individuellen Design und die Fugenfüllung zu sehen. Auch das Pflaster selbst enthält Zuschlagsstoffe, die aus den FCN-Steinbrüchen stammen und die für eine sehr gute Beständigkeit der Pflasterfläche sorgen.

Garten- und Landschaftsbau

Bei der Gestaltung eines vielseitigen und ansprechenden Gartens können Natursteine für Abwechslung und interessante visuelle Brüche sorgen. Je nach Gestaltungselement lassen sich Splitt- oder Schotterkörnungen bis hin zu Findlingsgrößen wirkungsvoll einsetzen.

Das Hellgrau des Phonoliths und das Dunkelgrau des Basalts bringen eine natürliche und zurückhaltende Ästhetik in die Gärten.

Weitere Einsatzgebiete

Aufgrund der positiven Eigenschaften finden unsere Hartgesteine auch Verwendung als:

  • Gesteinskörnung für die Produktion von Pflastersteinen und anderen kleinformatigen Betonelementen (Basalt und Phonolith)
  • Gesteinskörnung für die Herstellung von Lärmschutzwänden und anderen großformatigen Betonelementen (Basalt und Phonolith)
  • Gesteinskörnung für die Herstellung von Asphalt (Basalt)
  • Schmelzsand für die Glas- und Dämmstoffindustrie (Phonolith)
Kontakt

 

F. C. NÜDLING Natursteine GmbH + CO. KG
Ruprechtstraße 24, 36037 FULDA
0661/83 87 – 0
fcn.natursteine(at)nuedling.de

 

Sie haben Fragen oder ein Anliegen?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus
– Felder mit * sind Pflichtfelder.