• LÄRMSCHUTZ
    Eine Aufgabe unserer Zeit
  • Lärmschutzwände
    aus Naturgestein

Schallschutzelemente von F.C. Nüdling überzeugen durch abwechslungsreiche Gestaltung. Lärm macht krank, dass ist inzwischen allgemein bekannt. Ein Großteil der Bevölkerung fühlt sich vor allem durch Straßenlärm belästigt. Maßnahmen zur Eindämmung der unerwünschten Schallentwicklung sind daher dringend geboten, soll die Lebensqualität der Anwohner an Autobahnen, Schnellstraßen oder auch Bahntrassen erhalten bzw. gesteigert werden.

Lärmschutz für mehr Lebensqualität

Keine Frage: Lärm ist störend und wirkt sich negativ auf das allgemeine Wohlbefinden aus. Um Menschen vor Lärmbelastung zu schützen, bietet FCN das hoch absorbierende System „Sonalith“ an. In der Herstellung von Lärmschutzwänden verfügt FCN über jahrzehntelange Erfahrung. Die Sonalith-Lärmschutzwände werden im Betonwerk Fulda produziert und bestehen aus einer statisch stabilen Tragplatte aus Stahlbeton, die mit einer hoch absorbierenden Vorsatzschale aus Leichtbeton verbunden ist. Die Schallwellen dringen in die Poren der Vorsatzschale ein und werden dort absorbiert.

Lärmschutzwände von F. C. Nüdling Fertigteiltechnik sind reine Betonkonstruktionen und damit wartungsfrei, unverrottbar und nicht rostend. Sie sind außerdem unempfindlich gegen Feuchtigkeit, Wärme, Frost und Tausalze.

Der Werkstoff Beton garantiert nicht nur eine lange Lebensdauer der Elemente, sondern ermöglicht auch ein vielfältiges Design. So lässt sich die Oberfläche in verschiedenen Reliefausprägungen oder Sinusprofilierungen ausführen. Zudem sind unterschiedliche Absorptionsgrade möglich – ein weiterer Vorteil der FCN-Lärmschutzwand.

So sorgen Sie auch außerhalb von Gebäuden für einen niedrigeren Geräuschpegel, so dass Gärten und Balkone wieder genutzt werden können. Für die Gestaltung von Lärmschutzwänden aus Beton gilt: "Es kommt darauf an, was man daraus macht."

Großformatige Elemente wurden inzwischen als ideale Grundlage für Kunst am Bau entdeckt. Das Spiel mit Farbe und Formen lässt an manchen Lärmschutzwänden regelrechte Blickfänge entstehen.

Eigenschaften

  • alle Absorptionsgrade möglich
  • Herstellungsverfahren mit haufwerksporigem Phonolithbeton
  • freie Gestaltungsmöglichkeiten
  • Beratung, Planung, Lieferung und Montage aus einer Hand
  • bundesweite Referenzen
  • jahrzehntelange Erfahrung
  • natürliche Baustoffe

Ökologie

Die Lärmschutzelemente aus Beton und Leichtbeton sind hergestellt aus natürlichen oder industriell hergestellten Zuschlägen, Wasser und hydraulischem Bindemittel (Zement). Die genannten Produkte sind Bauteile oder Elemente unterschiedlicher Formate und Größen. Sie bestehen aus einer Tragschicht und einer Absorptionsschicht aus Leichtbeton. Ein Lärmschutzelement besteht grundsätzlich aus einer bewehrten Tragschale aus gefügedichtem Normal- oder Leichtbeton und einer unbewehrten Vorsatzschale aus haufwerksporigem Leichtbeton.

 

UMWELT-PRODUKTDEKLARATION nach ISO 14025

Ansprechpartner

Herr Andreas Dajek
Kalkulator/Projektleiter

Telefon: 0661 4955-0
Telefax: 0661 4955-10


andreas.dajeknoSpam@nuedling.de

Herr Thomas Zentgraf
Geschäftsführer

Tel: 0661 4955-0
Fax: 0661 49 55-10

thomas.zentgrafnoSpam@nuedling.de





 

Referenzobjekte Lärmschutz

×Schliessen