Nachhaltigkeit, Umwelt & Qualität – bei FCN im Fokus

Die Qualität der Produkte und Dienstleistungen ist Verpflichtung. So lassen wir die Qualität der auf modernen Anlagen gefertigten Produkte eigen- und fremdüberwachen. Es gilt, das bestehende Produktionsprogramm zu verbessern und gegenüber der Einführung neuer Artikel aufgeschlossen zu sein. Bei FCN stehen nicht nur die Produkte im Rampenlicht – auch die Umwelt, Qualität und Nachhaltigkeit sind uns sehr wichtig und stehen bei uns im Fokus!

Nachhaltigkeit im Fokus

Ressourcenschonung, umweltfreundliche Baustoffe, regenerative Energien ... das Thema Nachhaltigkeit steht im Fokus wie nie. Auch FCN ist sich der Verantwortung bewusst und erarbeitet Lösungen für einen möglichst kleinen CO2-Fußabdruck des gesamten Unternehmens.
Für uns heißt das konkret: Wirtschaften mit Verstand und Weitsicht. Innovationen vorantreiben, sich der Verantwortung gegenüber kommenden Generationen stellen und aktiv für unsere Umwelt einstehen.

Wir werden Gutes immer weiter verbessern. Und durch eine perfekte Verbindung von Wirtschaftlichkeit, Mensch und Umwelt verantwortungsvoll mit unserer Zukunft umgehen.

Wenn nicht jetzt, wann dann

FCN agiert gemäß Deutschem Nachhaltigkeitskodex (DNK) und hat zu allen 20 vorgegebenen DNK-Kriterien ausführliche Dokumentationen erfasst.
Auch die Mitgliedschaft bei der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) setzt Zeichen. Klares Ziel: die bestmögliche und CO2-neutrale Nutzung der natürlichen Ressourcen. Dazu zählt etwa das Senken des Energiebedarfs in allen Unternehmensbereichen. Unsere Energie-Scouts haben 2017 einen Vorschlag erarbeitet, mit dem wir 35.000 Kilowattstunden eingespart und die Energiekosten erheblich gesenkt haben.

FCN sorgt als klimaneutrales Unternehmen für Ausgleich zu Treibhausgasemissionen. Zum Beispiel mit dem Erwerb von Klimaschutzzertifikaten, die Waldaufforstungs- und Waldschutzprojekte in Uruguay und Peru unterstützen. Unser CO2-Fußabdruck beträgt rund 2.268 Tonnen pro Jahr, die wir mit Klimaschutzmaßnahmen neutralisieren.

"Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei FCN erfahren

Von Anfang an im Einklang mit der Region

Seit über 125 Jahren arbeitet FCN mit natürlichen Ressourcen aus der hessischen Rhön. Die enge Verbundenheit zwischen dem Unternehmen und der Region ist bereits seit der Gründung 1893 durch Franz Carl Nüdling fest im unternehmerischen Handeln verankert. Denn die Natur liefert das Rohmaterial für unsere Produkte und sichert damit das Bestehen von FCN. Und so ist es nur naheliegend, dass sich das gesamte Unternehmen seit jeher für einen nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen einsetzt und aktiv Umweltschutz betreibt. Es ist die Kombination aus unternehmerischem Erfolg, der Verantwortung für nachfolgende Generationen und nachhaltigem Umweltschutz, die FCN in seine Unternehmenspolitik aufgenommen hat.

Mehr Informationen zum FCN-Energiemanagement

Umwelt, Forschung und Innovation

Nachhaltigkeit und Umweltschutz spielen bei FCN eine große Rolle. Zum Schutz von Klima und Natur produzieren wir auf nachhaltige Weise und stellen Produkte her, die selbst einen positiven Effekt auf die Umwelt haben.

Bei der Produktion setzen wir auf Strategien und Synergien, die entlang aller Arbeitsschritte einen sinnvollen Beitrag leisten. Beispielsweise verwenden wir Gesteinskörnungen, die wir in unseren eigenen Steinbrüchen produzieren. So können wir Transportwege kurz halten und damit verbundene Umweltbelastungen reduzieren. Auch Fahrzeuge und Maschinen wählen wir so aus, dass der Energieeinsatz optimal und die Emissionen so gering wie möglich sind.

Spezialprodukte für einen aktiven Klimaschutz

Eine eigene Anlage zum Recycling von Beton ermöglicht es uns, den aus Spaltstücken oder Ausschuss gewonnenen Sand wieder in unsere Produkte zurückzuführen – eine optimale Kreislaufwirtschaft. FCN entwickelt und vertreibt Spezialprodukte, die aktiv zum Klimaschutz beitragen. Dazu zählen Wand- und Mauersteinsysteme, die über eine Dämmung auf Basis von umweltfreundlichen Mineralien oder Polystyrol verfügen. Des Weiteren stellen unsere Mitarbeiter in Rupsroth Brechsand aus Phonolith her, der sich exzellent zur Produktion von Mineralwolle eignet. Mithilfe dieser Dämmsysteme können Hausbesitzer Wärmeenergieverluste reduzieren und so das Klima schonen.

Zudem sind Leichtbeton und Schaumbeton Gegenstand unserer Forschungsarbeit mit dem Ziel, neue umweltfreundliche, weil leicht recycelbare Produkte zu erzeugen.

Rohstoffe

Vom Rohmaterial zum Qualitätsprodukt
Robust, langlebig und von einer ausgezeichneten Haptik und Optik: Unsere Produkte sind so entwickelt und verarbeitet, dass sie über Jahre und Jahrzehnte Freude bereiten. Der Weg vom Rohmaterial zum FCN-Qualitätsprodukt beginnt bei hochwertigen Materialien aus der Region, reicht über eine qualitätsbewusste Weiterverarbeitung nach sorgfältig überwachten Richtlinien und Qualitätsstandards und mündet in einer umfassenden Beratung und punktgenauen Lieferung.

 

Hochwertige Materialien aus der Region
Ein großer Teil unserer Rohstoffe stammt aus eigenen Steinbrüchen, die wir bewirtschaften, beispielsweise

  • das Phonolithwerk Rupsroth,
  • das Basaltwerk Billstein und
  • das Basaltwerk Suhl bei Haselstein.

Damit können wir nicht nur für eine außerordentliche Qualität bürgen, sondern auch lange Transportwege vermeiden und Arbeitsplätze in der Region sichern. Nach der Förderung sorgen erfahrene Mitarbeiter und moderne Produktionsanlagen für eine perfekte Rohstoffveredelung.

Auch die nachhaltige Verfügbarkeit ist damit sichergestellt. Unsere engagierten Fachberater im Innen- und Außendienst stehen Ihnen für alle Fragen rund um unsere Produkte und Ihr Bauvorhaben gerne zur Verfügung.

Ausgezeichnete Qualität

Die Qualität der Produkte und Dienstleistungen ist für FCN Verpflichtung. Unsere auf modernen Anlagen gefertigten Produkte werden eigen- und fremdüberwacht. Unsere Produkte sind so entwickelt und verarbeitet, dass sie über Jahre und Jahrzehnte Freude bereiten. Der Weg vom Rohmaterial zum FCN-Qualitätsprodukt beginnt bei hochwertigen Materialien aus der Region, reicht über eine qualitätsbewusste Weiterverarbeitung nach sorgfältig überwachten Richtlinien und Qualitätsstandards und mündet in einer umfassenden Beratung und punktgenauen Lieferung.

Ein Großteil unserer Rohstoffe stammt aus eigenen Steinbrüchen, beispielsweise in Rupsroth, Seiferts/Billstein oder Suhl bei Haselstein. So können wir für eine Top-Qualität bürgen, Arbeitsplätze in der Region sichern und unabhängig vom Weltmarkt agieren. Nach der Förderung sorgen hochmotivierte Mitarbeiter und moderne Produktionsanlagen für eine perfekte Rohstoffveredelung und die entsprechende Verfügbarkeit.

×Schliessen