„Spannender Einblick“ in FCN-Produktion

Aktionstag der Fuldaer Domschule: Verschiedenste Berufe kennenlernen

Für einen Aktionstag der Fuldaer Domschüler aus den Klassen 8 bis 10 hatten acht regionale Betriebe und zwei berufliche Schulen ihre Türen geöffnet – natürlich mit dabei: der Traditionsbetrieb FCN, der den interessierten Jugendlichen die vielfältigen beruflichen Tätigkeiten rund um den Baustoff Beton vorstellte.
FCN-Ausbildungsleiter Burkhard Walch hatte eine Präsentation rund um das Unternehmen und die aktuellen Ausbildungsberufe vorbereitet, danach lud der Betriebsleiter Michael Kerber zu einem Rundgang durch die Produktion ein, und Arnold Klöppner zeigte den Jugendlichen das hauseigene Labor. Natürlich durften die Jugendlichen auch mal selbst Hand anlegen und zum Beispiel in reelle Labortätigkeiten des Unternehmens „hineinschnuppern“.


„Das war super“, „spannender Einblick“, „interessante Ausbildungsmöglichkeiten“ – lauteten Kommentare der Schülerinnen und Schüler beim Abschluss des Aktionstags. Auch Burkhard Walch war rundum zufrieden: „Die Jugendlichen waren sehr interessiert und haben viele Fragen gestellt. Das hat auch uns viel Spaß gemacht.“


In der Ferdinand-Braun-Schule ging es um elektrische Schaltungen, die Eduard-Stieler-Schule bot Einblicke in den Friseurberuf sowie die Unterrichtspraxis im Pflege- und Gastronomiebereich. Die Aufgaben eines Elektronikers erkundeten die Jugendlichen bei der R+S-Gruppe. Was ein Industriemechaniker macht, erfuhren die Schüler bei HUBTEX Maschinenbau. Die Warenlagerung stand bei der Spedition Dröder im Fokus. Um Arbeiten rund ums Schwimmbad drehte sich die Aktion bei der Rhön Energie Fulda. Die Stadt Fulda ermöglichte den Schülern, sich als Gärtner, in der Verwaltung oder als Fachinformatiker auszuprobieren. Im Bäder Park Hotel Sieben Welten Therme und Spa Resort ging es um verschiedene Servicetätigkeiten, in der St. Antonius gGmbH um die Arbeit mit behinderten Menschen.


Schönes Ergebnis des besonderen Schultags: Manche Jugendliche möchten ein Praktikum in einem der Unternehmen absolvieren, andere sich gleich auf eine Ausbildungsstelle bewerben. „Für alle Teilnehmer war dies ein erlebnisreicher, aufregender und lehrreicher Tag, der sie in ihrer beruflichen Orientierung weitergebracht hat“, teilte die Leitung der Domschule mit, die den Unternehmen für diese wichtigen Erfahrungen und Möglichkeiten sehr dankbar war.
Übrigens: FCN hat zum Ausbildungsstart August 2017 noch Ausbildungsstellen zum/zur Verfahrensmechaniker/-in Fachrichtung vorgefertigte Betonerzeugnisse (Werke in Themar, Seiferts und Rupsroth) und zum/zur Betonfertigteilbauer/-in (Werk Seiferts) frei. Weitere Infos unter
http://www.fcn-betonelemente.de/unternehmen/karriere/ sowie www.berufsausbildung-beton.de

×Schliessen