Unternehmensgruppe

Die Firma Franz Carl Nüdling Basaltwerke GmbH + Co. KG ist ein mittelständisches Familienunternehmen. Stolz ist man auf die Geschichte, die bis ins Jahr 1893 zurückreicht. Auf diese Tradition baut sich auch die Zukunft des Unternehmens auf, welches sich im Laufe der Zeit immer rechtzeitig den Veränderungen und dem Wandel der Zeit angepasst hat.

Das Unternehmen stellt in drei Untergesellschaften Baustoffe aus Natursteinen und Beton für den Wohnungs-, Industrie-, Tief-, Wegebau und die Garten- und Landschaftsgestaltung her. Die Produkte bilden die Grundlage für gesundes Leben und Wohnen, kreative bautechnische Gestaltung und aktiven Umweltschutz.

Die Kennziffern sprechen für die regionale Stärke der Firma FCN:

  • Gesamtumsatz in € - 56 Millionen
  • Werke - insgesamt 9 Werke in Hessen und Thüringen
  • Mitarbeiter - ca. 400 ohne Beteiligungen

Unsere Geschäftsbereiche

Entwickeln, produzieren, vermarkten – das alles gelingt nur mit einer leistungsfähigen Geschäftsstruktur und einer klaren Spezialisierung. Daher haben wir uns bereits 1994 für eine Aufteilung unseres Unternehmens in drei deutlich voneinander getrennte Geschäftsbereiche entschieden. Diese wurden 1999 in rechtlich selbstständige Betriebsgesellschaften ausgegründet.

Unter dem Dach der Franz Carl Nüdling Basaltwerke GmbH + Co. KG – die als Holding zentrale Dienste wie Einkauf, Buchhaltung und Marketing übernimmt und alleiniger Gesellschafter ist – agieren folgende drei Untergesellschaften:

  • Die F. C. Nüdling Betonelemente GmbH + Co. KG produziert Betonelemente für die Garten- und Landschaftsgestaltung, den Straßenbau sowie Wandbaustoffe für den Hochbau.
  • Die F. C. Nüdling Natursteine GmbH + Co. KG fertigt Natursteinprodukte wie Split und Schotter aus eigenen Steinbrüchen.
  • Die F. C. Nüdling Fertigteiltechnik GmbH + Co. KG ist Spezialist für den Systemrohbau und Hersteller von Fertigbau- und Schallschutzelementen in Massivbauweise.

Auf der Kundenliste unserer drei Gesellschaften stehen Bauunternehmer, Industriebetriebe, öffentliche Auftraggeber sowie Partner aus dem Baustoffhandel, aber auch Bauträger aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland.

Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden das Herzstück unseres Unternehmens und bestimmen wesentlich dessen Erfolg. Daher legen wir großen Wert auf ein angenehmes Arbeitsklima, eine hochwertige Aus- und Weiterbildung sowie vielfältige Karrierechancen innerhalb des gesamten Betriebs.

Seit jeher bilden wir unseren Nachwuchs selbst aus und ermöglichen jungen Menschen einen qualifizierten Berufseinstieg – meist mit sehr guten Übernahmechancen. Besonders stolz sind wir auf die Qualität unserer technischen Ausbildung: Unter unseren Absolventen befanden sich schon IHK-prämierte Landes- und sogar Bundessieger, sodass wir offiziell zu den besten Ausbildungsbetrieben Deutschlands zählen.

Soziales Engagement hat ebenso einen festen Bestandteil in unserer Unternehmenspolitik. Wir sind überzeugt, dass es die Verantwortung jedes erfolgreich am Markt etablierten Unternehmens ist, etwas zurückzugeben. Besonders am Herzen liegt uns das Engagement für die Menschen in unserer Heimatregion. So ist FCN seit mehr als zehn Jahren Gesellschafter bei Perspektiva. Ziel der Fuldaer Fördergemeinschaft ist es, junge Menschen mit Lernschwächen zu unterstützen, auf ihr Berufsleben vorzubereiten und dauerhaft
in die Arbeitswelt zu integrieren.

Ihre Zukunft bei FCN

Wenn Sie eine berufliche Herausforderung und gute Entwicklungschancen suchen, sind Sie bei uns richtig. Wir bieten vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und wachstumorientierten Unternehmen. Wir sind ständig auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern zur Verstärkung unseres Teams.

Aktuelle Stellenangebote bei FCN:


Elektriker/in als Betriebselektriker/in und Anlagenfahrer/in

Anlagenbediener/in für die vollautomatische Betonsteinproduktion

Ausbildung bei FCN

Für FCN war es schon immer wichtig, junge Mitarbeiter gut auszubilden. Besonders die Ausbildung in technischen, vermeintlich wenig attraktiven Berufsfeldern liegt uns immer am Herzen. So ist zum Beispiel durch unsere Mitwirkung, das neue Berufsbild „Verfahrensmechaniker für vorgefertigte Betonerzeugnisse“ ins Leben gerufen worden. Dieser unternehmerischen Verpflichtung, jungen Menschen Lehrberufe im kaufmännischen und technischen Bereich zu bieten, wird sich FCN auch in Zukunft stellen.

Für 2018 suchen wir folgende Auszubildende:

  • Industriekaufmann/-frau für unsere Verwaltung in Fulda
  • Verfahrensmechaniker/-in Fachrichtung vorgefertigte Betonerzeugnisse für
    unsere Werke Fambach, Rupsroth, Seiferts und Themar
  • Betonfertigteilbauer/-in für unsere Werke in Seiferts und Fulda
  • Baustoffprüfer/-in mit Schwerpunkt Mörtel & Betontechnik
    für unser Werk Seiferts

 

Stellenanzeige

FCN Ausbildungsbroschüre

Bewerbungen richten Sie bitte an:
FRANZ CARL NÜDLING
Basaltwerke GmbH + Co. KG
Herrn Burkhard Walch
Ruprechtstr. 24 - 36037 Fulda
burkhard.walch@nuedling.de

Weitere Informationen zu den kaufmännischen und technischen Berufen finden Sie hier:
www.berufsausbildung-beton.de

 

 

Firmenmuseum – Rhöner Geschichte zum anfassen

Wie sieht Phonolith aus? Welche Rolle spielt der Basalt in der Geschichte der Firma Nüdling? Was ist das Besondere an der Rhöneisenbahn? Unser Firmenmuseum im FCN-Kundenzentrum in Seiferts-Thaiden hat viel Interessantes über die Rhön und natürlich unsere Firmenhistorie zu erzählen.

Unter dem Motto „Aus der Vergangenheit in die Zukunft“ erfahren die Besucher alles über das Unternehmen Franz Carl Nüdling von 1893 bis heute. Familien, Wanderer und Geschichtsinteressierte können hier erleben, wie die ersten Mitarbeiter Beton gemischt, Sprengungen im Stollenbau vorgenommen oder Pflastersteine von Hand gefertigt haben. In einer alten Schmiede zeigt die Ausstellung, wie Werkzeuge für die Arbeit im Steinbruch repariert und sogar selbst hergestellt wurden. Und auch zu den einzelnen FCN-Betonwerken hat das Museum Spannendes zusammengetragen und erklärt zum Beispiel, wie früher Splitt produziert wurde.

Neben der FCN-Firmenchronik bietet das Museum viele Entdeckungen rund um die Erdgeschichte der Rhön, die ehemalige Zonengrenze, die Bedeutung der Rhöneisenbahn sowie zu heimischen Vulkangesteinen, Mineralien und Fossilien. Den Mittelpunkt der Ausstellung bildet eine Vitrine mit bunten Kristallen in allen möglichen Farben und Formen sowie Fossilien in Buntsandstein und Muschelkalk aus der Rhön und dem Vogelsberg. Kleine Dinofans können hier über die Spuren eines echten Sauriers staunen. Namhafte Experten und Wissenschaftler – unter anderem Professor Dr. Hugo Bücking, der schon vor 120 Jahren Forschungen in der Rhön betrieben hat – begleiten durch die umfangreiche Ausstellung.

 

Öffnungszeiten
Das Museum ist vom Frühjahr bis in den späten Herbst montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr
und zusätzlich jeden ersten Sonntag im Monat von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
Informationen erhalten Sie unter Telefon: 0661 - 8387-0.