FCN-Energie-Scouts durften nach Berlin

Fuldaer Teilnehmer repräsentierten Region Osthessen beim Bundesentscheid

In und um Fulda herum hatten sie sich durchgesetzt, nun ging es für die FCN-Energie-Scouts zum Bundesentscheid nach Berlin. Dort repräsentierten Celine Feick, Sarah Klug und Tim Leisegang – nach einem Besuch beim Bundestagsabgeordneten Michael Brand – die Region Osthessen.

Bei dem Wettbewerb des Bundesumweltministeriums, des Bundeswirtschaftsministeriums, des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) sowie Partnerbetrieben, etwa RhönEnergie Fulda, ging es um Maßnahmen für mehr Energie- und Ressourceneffizienz.

Die drei FCN-Energie-Scouts, die vorgestellt hatten, wie man mit einer Asphaltfräsgut-Überdachung Energie zum Trocknen einsparen kann, blicken gerne auf die Veranstaltung in Berlin zurück: „Tolle Eindrücke“, „starkes Projekt“, „und wir haben auch gleich noch viele gute Ideen von Mitarbeitern anderer Unternehmen mit nach Hause gebracht“, so die Rückmeldungen der jungen FCN-Mitarbeiter.

Dass sie auch künftig die Augen offenhalten, wenn es um das Thema Energiesparen geht, ist für alle klar. FCN-Energiemanagement-Beauftragter Tobias Ziegler ist begeistert: „Die Kollegen im Werk Suhl haben unsere Energie-Scouts auch bereits mit ihrer Begeisterung und ihrem Engagement angesteckt.“

×Schliessen